KunstantiquariatFriedrich Piesk

Walter Waentig

Schwälmer Braut, um 1905

Kohle auf Studienkarton, 70 x 90 cm.

 

Studie zu dem Gemälde 'Schwälmer Braut'.

Rückseitig Studie zu dem Gemälde 'Taufpaten' im selben Format.

Beide Gemälde sind in der 'Hessenkunst' 1909 abgebildet, ebenso in Carl Bantzers Buch 'Hessen in der deutschen Malerei'.

 

Unterhalb der Darstellung wurde von Sebastian Waentig, dem Sohn des Künstlers, die Echtheit bestätigt.